Ausgabepreis und Nennwert

Festverzinsliche Wertpapiere

Agio und Disagio

Anleihen werden nicht immer zum Nennwert erworben. Denn sie können über dem Nennwert (pari) unter dem Nennwert (pari) und zum Nennwert (pari) erworben werden. Kauft der Anleger unter pari oder über pari, so wird beim Kauf dieser Anleihe ein Abschlag, Disagio oder Aufschlag d.h. Agio vereinbart. Diese Auf- und Abschläge belaufen sich auf die Höhe der Differenz zwischen Nennwert und Ausgabepreis. Das Disago oder Agio wird in Prozent zum Nennwert angegeben.

Erträge aus Anleihen

Grundsätzlich spricht man bei Anleiheerträgen von zwei verschiedenen Ertragsmöglichkeiten. Die eine Art von Erträgen sind Zinszahlungen durch den Emittenten. Von Emittent spricht man in dem Fall vom Schuldner oder der Firma, die vom Anleihekäufer gesponsert wurde. Die andere Form von Erträgen sind Wertsteigerungen. Solche Wertsteigerungen ergeben sich aus der Differenz zwischen Ankaufspreis und Verkaufspreis einer Wertanlage.