Privatkredit

Privatkredit

 Unter Privatkredit versteht man in der Regel die befristete, verzinsliche Bereitstellung von Geldmitteln. Die Geldüberlassung kann an einen festen Vertrag gebunden sein oder zur freien Überlassung erfolgen. Insbesondere beim Privatkredit spricht man jedoch von der Geldüberlassung an Privatleute. Der Privatkredit kann die unterschiedlichsten privaten Ziele finanzieren. Dazu gehört ein PKW-Kauf, Bildung, Baufinanzierung oder die Finanzierung von Urlaub oder Einrichtungen.

Privatkredit

Privatkredit

 Bei einem Privatkredit wird dem privaten Haushalt durch die Bank Liquidität bereitgestellt. Maßgebend für diese Bereitstellung sind die Laufzeit, die Zahlung des Bereitstellungszinses sowie der Tilgungsraten. Für den Schuldner ist dabei wichtig zu wissen, dass er vor dem Gesetz als Verbraucher betrachtet wird. Private Haushalte unterliegen bei Vertragsabschluss standardisierten Kreditverträgen. Die Inhalte, Zinsen und Tilgungen sind für alle privaten Kreditnehmer im gleichen Rahmen. Es können aber auch individuell angepasste Kreditverträge abgeschlossen werden. Die individualisierten Inhalte können sich auf die Kreditsumme, Kreditlaufzeit und die Absicherung des Privatkredits beziehen. Weitere Informationen zum Privatkredit finden Sie auf privatkredit.net

 Bei einem Geschäftsbesorgungsvertrag gegenüber Privathaushalten gibt die Gläubigerbank lediglich eine Bürgschaftserklärung ab. Der Schuldner hat die vertraglich festgehaltene Provision zu zahlen. Für den Fall, dass die Gläubigerbank das Geld beanspruchen möchte, hat der Schuldner dieses auszuhändigen.