Goldmünzen und Goldbarren

Gold als Wertanlage war immer schon populär. Wer kennt sie nicht – die kleinen Goldmünzen, die man gerne zu besonderen Anlässen verschenkt. Gold galt schon immer als stabiler Wert. Viele Landeswährungen stützten sich eine Zeit lang auf Ihr Golddepot. Die Währungen, die durch Goldreserven gedeckt werden konnten galten als besonders stabil und zeugten von einer florierenden Wirtschaft.

Wer Gold als Anleger kaufen möchte, ist neben Goldmünzen auch mit Goldbarren gut beraten. Der Vorteil von Gold als Wertanlage liegt darin, dass Gold als internationales Zahlungsmittel dient. Beeinflusst wird der Goldpreis vom aktuellen Ölpreis und vom aktuellen US-Dollar. Aus historischen Gründen wird die Reinheit von Gold immer in Karat angegeben. Auf Goldprodukten wie einem Goldring oder div. Goldmünzen ist stets der Karatwert eingeprägt.

Pures Gold, welches auch Feingold genannt wird hat 24 Karat. Durch die Umstellung auf das metrische System führte man die Promille-Angaben ein. Sieht man beispielsweise den Stempeleindruck „750“ in Goldware, bedeutet es, dass das Metall von 1000 Gewichtsanteilen 750 Anteile (d.h.3/4) reines Gold enthält. Demzufolge stehen die Stempeleindrucke: „750“ für 18 Karat, „585“ für 14 Karat, „375“ für 9 Karat und „333“ für 8 Karat. Die Reinheit des Goldes wird oft mit einer Dezimalzahl angegeben, wie 0,999 oder 1,000 (Feingold).

Besonders in Zeiten einer Inflation lohnt es sich in Goldwerte wie Goldbarren oder Goldmünzen einzusteigen. Denn anders als Geld, welches bei einer Inflation Wert verliert, bleibt Gold als Wertanlage weitgehend stabil. Als Goldanlage sollte man grundsätzlich hochkarätiges Gold ankaufen. Speziell als Einsteiger ist es empfehlenswert von zuverlässigen Quellen Goldbarren oder Goldmünzen anzukaufen. Oft mischen sich auch schwarze Schafe ins Goldgeschäft mit ein und verlangen horrende Summen für minderwertiges Metall. Speziell Banken und Juweliere bürgen für gute Qualität des angebotenen Goldes. Bei vielen Banken können Sie sich über Goldmünzen erkundigen. Aber auch verschiedene Münzversandhäuser bieten Goldmünzen in bester Qualität als Wertanlage an.
Denken Sie daran dass Goldmünzen in sog. Unzen verrrechnet werden. Eine Unze entsprich ca. 31,103 g Feingold. Viele Goldmünzen oder Goldbarren sind in den Einheiten 1 Unze, 1/2 Unze, 1/4 Unze,1/10 Unze und 1/20 Unze erhältlich. Momentan (Stand 14.10.2008) liegt der Preis pro Unze bei ca. 620 Euro.
Am Sichersten ist es, Goldmünzen von namhaften Anbietern wie Krugerrand (gesprochen: Krügerrand) oder Australische Nuggets zu erwerben, weil diese Goldmünzen für Qualität stehen.